» Menü

Junioren-WM 2019 geht nach Frankfurt (Oder)

 © UCI
© UCI

Das Management-Komitee des Radsport-Weltverbandes UCI hat die Junioren-Weltmeisterschaften 2019 nach Frankfurt (Oder) vergeben. „Wir freuen uns sehr. Das wird für Frankfurt (Oder) und Brandenburg ein großes Highlight und eine Riesenaufgabe zugleich. Aber wir wollen den Radsport im Land nach vorn bringen“, sagte Dan Radtke, Geschäftsführer vom ausrichtenden Frankfurter RC 90. Die fünftägige Veranstaltung soll vom 14. bis 18. August 2019 ausgefahren werden, erwartet werden Sportlerinnen und Sportler aus 40 Nationen.

Nach der Europameisterschaft 2017 und neben dem Weltcup 2018 sowie der Weltmeisterschaft 2020 im Berliner Velodrom kommt damit ein weiteres Highlight im Oval nach Deutschland. Das Budget liegt bei etwa 200.000 Euro. Die 1988 eingeweihte Radrennbahn in der Oderlandhalle war 2013 und 2014 aufwändig saniert und auf das internationale Maß von 250 Meter Länge gebracht worden. In diesem Jahr wird die Junioren-WM vom 15. bis 19. August in Aigle/Schweiz ausgefahren. Die Junioren-WM 2020 wurde nach Kairo (Ägypten) vergeben.  tus