» Menü

Kluge beim Weltcup in Brisbane erneut Zweiter im Omnium

Roger Kluge, Zweiter in Brisbane. © privat
Roger Kluge, Zweiter in Brisbane. © privat
Brisbane. Roger Kluge aus Cottbus hat am Samstag beim Bahnradsport-Weltcup in Brisbane die Silbermedaille im Omnium gewonnen und damit dem Bund Deutscher Radfahrer einen Startplatz für die Heim-Weltmeisterschaften in Berlin (26. Februar bis 1. März) gesichert. Der 33-Jährige belegte nach Scratch, Temporunden, Ausscheidungs- und Punktefahren mit 116 Punkten den zweiten Platz hinter dem Neuseeländer Aaron Gate (134). Dritter wurde der Japaner Eiya Hashimoto (113). 
 
Kluge hatte zuvor bei den Weltcups in Hongkong den zweiten und fünften Rang erreicht und wichtige Ranglistenpunkte gesammelt. Auf einen Start am Sonntag im Madison zusammen mit dem Berliner Theo Reinhardt verzichtet er und tritt  stattdessen vorzeitig die Heimreise nach Deutschland an, wo am 21. Dezember in Frankfurt (Oder) noch die deutsche Meisterschaft im Omnium wartet. Hier ist Kluge Titelverteidiger.

Im Madison der Frauen belegte die Nachwuchspaarung Lea Lin Teutenberg (Köln) und Katharina Hechler (Oberhausen) den 14. Platz. Der Sieg ging an die australische Kombination Annette Edmondson/Georgia Baker. Deutsche Sprinterinnen und Sprinter sind im Anna-Meares-Velodrome in Australien nicht am Start.