» MenĂ¼

Maximilian Levy setzt Karriere bis Ende 2021 fort

Cottbus/Chemnitz. Vor dem zweiten Weltcup der Saison in Glasgow (8. bis 10. November) hat Maximilian Levy seinen Vertrag beim Team Erdgas.2012 vorzeitig um zwei Jahre bis Ende 2021 verlängert. Das teilte das Team am Donnerstag mit. Der dreimalige Olympia-Medaillengewinner und vierfache Weltmeister fährt seit Anfang 2011 für die vom Weltverband UCI als Track-Team eingestufte Mannschaft. Ursprünglich lief Levys Vertrag bis zum Ende des Jahres 2019.

„Ich habe wieder richtig Freude am Bahnradsport gefunden. Und ich habe in meiner Auszeit gemerkt, wie groß die Vorteile des Leistungssports sind und mich deshalb entschieden, in Richtung Tokio alles in die Waagschale zu werfen und anzugreifen“, erklärte Maximilian Levy. „Außerdem möchte ich gern transportieren, dass es sich lohnt zu kämpfen und dabei helfen, die Mannschaft über Tokio 2020 zusammen zu halten und auf dem Weg zur Weltmeisterschaft 2021 unterstützen. Und vielleicht gehe ich selber nochmal an den Start.“

Maximilian Levy bestimmt seit 2005 die deutsche und internationale Spitze. Der 32-Jährige wurde viermal Weltmeister (2009 Keirin, 2010, 2011, 2013 Teamsprint) und gewann sechs weitere WM-Medaillen. Bei den Olympischen Spielen erkämpfte sich Levy Silber (2012 Keirin) und zweimal Bronze (2008, 2012 Teamsprint). 2016 in Rio de Janeiro belegte er mit der Teamsprint-Mannschaft Platz fünf. In diesem Jahr verzichtete er aufgrund der Geburt seines dritten Kindes auf eine WM-Teilnahme und widmete sich mit Erfolg einem Ausflug zum Langdistanz-Triathlon. Mit einem vierten Platz bei der Europameisterschaft in Apeldoorn und dem Sieg beim Sechstagerennen sowie einem neuen Rekord im Zeitfahren (9,871 Sekunden: Quelle: SIXDAY) in London meldete sich Levy auf den Radrennbahnen erfolgreich zurück und will beim Weltcup in Glasgow mit Starts im Teamsprint, Sprint und Keirin sein nach wie vor großes Leistungsvermögen nachweisen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir die überaus erfolgreiche Zusammenarbeit mit Max bis Ende 2021 fortsetzen können und bis dahin als Team Planungssicherheit haben. Für unsere junge Mannschaft sehen wir in der Vertragsverlängerung ein wichtiges Signal. Max ist mit seinen Erfolgen, seiner Professionalität und ungebrochenen Leidenschaft für den Bahnradsport immer noch eine wichtige Bezugsgröße für unser gesamtes Team“, sagte Michael Gertig, Präsident im Team Erdgas.2012. Für Levy stand eine Veränderung nie zur Disposition: „Wir haben eine Verbindung seit neun Jahren, in guten wie in schlechten Zeiten. Das Team Erdgas.2012 war bei meinen größten Erfolgen dabei, aber auch in meinen schwärzesten Stunden. Sie haben mich immer unterstützt, insofern ist meine Vertragsverlängerung eine logische Folge“, sagte Maximilian Levy.